Waiheke zum Zweiten

DSC00002
Da ist er wieder…Himmel ueber Neuseeland.
DSC00011¬†Witzige Wellenbewegungen…mh, hat Meer wohl so an sich.
DSC00022 Dastehen und Geniessen.
DSC00026Fragt nicht was es ist..war halt da und sah schoen aus ;)
DSC00042Unterwegs im “Regenwald” von Waiheke. Teilweise echt nahezu undurchdringlich. Aber auch ohne Machete haben wir es letztendlich geschafft.

Ein paar Baumaffen gab es auch wieder zu bestaunen…

…sind auch garnicht mehr so menschenscheu. Dafuer akrobatisch!
DSC00077Und so wandert man halt durch die schoene neuseelaendische Gegend. Und wenn man der Natur zu viel Aufmerksamkeit froehnt kann es eben auch mal schnell passieren, dass ein wichtiger Wegweiser einfach von 2 Augenpaaren uebersehen wird und man ein wenig umher irren muss bis man dann letztendlich wieder auf den richtigen Weg zurueck findet. Wenn die Dunkelheit nicht treiben wuerde waere das sogar noch lustiger…abseits der Wege.
DSC00102Neuer Tag, neues Glueck: “Sculptures on the Gulf”. Ein toller Kliffwanderweg, auf dem alle 500 Meter Skulpturen der bekanntesten Skulpturisten (???) Neuseelands ihre “Prachtwerke” ausstellen, Touristen sie bestaunen und gutbetuechte sie dann sogar kaeuflich erwerben koennen.
DSC00104Mit dieser hoelzernen Bubbelfigur wuerde ich auch fuer einen Tag tauschen…die Aussicht ist ja nun nicht soo schlecht…
DSC00114Obwohl, vielleicht doch nicht tauschen. Denn ihr Hals ist fix – und diese Aussicht wuerde ich dann verpassen, die gerade mal 10 Grad kopfgedreht der Standardaussicht entfernt waere.
DSC00122Auch diese witzigen Maennchen haben eine gute Aussicht…wohl eher aber mit boesartigen kriegerischen Hintergedanken. Die Natur kommt bei ihnen erst an zweiter Stelle.
WaihekeMh, hierzu faellt mir gerade keine dumme Bemerkung ein. Das Bild spricht glaube Baende…
DSC00129Auch Kunst, irgendwie. Viele Saegen, die mit Mustern auf ihren Blaettern versehen sind.
DSC00137Ein Wassertank und sein Innenleben…und ein daemlicher Touri im Fenster beim Glotzen.
DSC00142Thema: “keep breathing under water”…fand ich ganz gelungen.
DSC00145Eine eher einfache – dafuer schoene Figur. “Rangitoto” ist naemlich der teilweise noch aktive Vulkan, den man direkt hinter der Skulptur sehen wuerde, wenn man direkt vor der Skulptur stehen wuerde. Stand ich aber nicht, also ist der Vulkan am linken Bildrand. Puh!
DSC00151Die warn witzig. Und durchdacht. Hehe. Tricky und zum Nachdenken. Jedenfalls war dies mein Favourite und man konnte mal mehr als nur ein paar Worte ueber diese Figur verlieren.
DSC00167Danach gings auf den “Trig Hill”, den wir bei der Wanderung zuvor entdeckt hatten. Die wohl beste Aussicht auf Waiheke. Viel Wasser, Inseln, viele Boote und ganz weit hinten im Hintergrund (wo sollte dieser auch sonst sein) war Auckland mit seinem Tower zu erkennen. Echt Wahnsinn wenn man bedenkt, dass die Stadt 30 Kilometer (30 Tausend Meter) entfernt ist und vom menschlichen Auge noch immer einwandfrei (oder auch einbahnfrei, gae Claudi ;) erkannt werden kann. Scharf natuerlich. Fetzt, kann sich die Kameraindustrie ruhig noch ein Auge holen, im warsten Sinne des Wortes.
DSC00181Links die Sonne, rechts der Tower.
DSC00174Nur die Sonne…
DSC00191Mein Abschied vom Strand auf Waiheke. Trotz der vielen Boote hatte ich ihn fast fuer mich alleine. Denn – wer suchet, der findet!
DSC00195Toll war, dass sich weicher Sandstrand und (harte) Felsbrocken abgewechselt haben. Ist halt…nun ja…mh…abwechslungsreicher ;)
DSC00196Auf einem dieser Felsen fand ich dann meine Ruhe (ok, war dann doch nicht ganz so letztendlich wie es sich jetzt angehoert hat). Ein intimes “Tschuess”…und auf gehts zur Inselerkundung (diesmal aber wieder die Hauptinsel, beide, Nord- und Suedinsel). BYE WAIHEKE!

 


 

 



4 responses to “Waiheke zum Zweiten”

  1. Schwesterherz says:

    Na mein großer, ich weiß gar nicht was du damit meintest *krübbel*!!!
    wunderschöne Aufnahmen,
    knutsch dich und du weißt schon … hehe; hab dich lieb

  2. Maddin says:

    hey, super bilder.
    sehr fein.
    wir sind jetzt endlich da und werden alles unsicher machen :D

  3. Wichtelbrigade says:

    Hey Stefan,

    alles Gute in neuen Jahr von der gesamten Wichtel-Brigade. Wir wünschen dir und uns weiterhin soviel Zeit und Muse, daß du uns mit deinen Eindrücken auf dem laufenden hältst.
    Sicher hast du schon gehört, daß deine -20 Grad in USA für kälteerprobte Ostdeutsche lediglich Peanuts sind. Ich war am 6.1. nahe Leipzig unterwegs, das Autothermometer hörte erst bei rekordverdächtigen -24 Grad auf zu fallen. Zur Abhärtung waren wir dann 3 Tage später im Tropical Island, bei +27 Grad. Du siehst, nicht nur du mutest deinem Körper solch ein Kontrastprogramm zu. Trotz der tollen USA-Bilder, die Landschaften in NZ gefallen uns besser – nicht nachlassen !
    Übrigens fällt uns auf, daß nichts mehr von deinem Ford zu hören ist. Hoffentlich weißt du wenigstens, wo und mit wem der sich rumtreibt.

    Herzliche Grüße für heute – Wichtel

  4. KeF says:

    Alles sehr schön, bis auf diese rote Mütze, kannst du die nicht mal verlieren ;))

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *