Thailand

“Ja was ist denn da los” werden sich jetzt vielleicht einige denken. “Ich denke der Stefan wollte nur nen knappes Jahr nach Neuseeland…und jetzt kam noch Australien hinzu. Und nun ploetzlich Thailand?”
 
Ich bin aber genauso erstaunt wie ihr. Keine Angst. Nur war das Angebot von Darwin nach Thailand zu fliegen viel zu gut um es nicht zu nutzen. Ueber Singapur ging es direkt nach Phuket, wo ich gerade meine zweite Nacht verbracht habe. Sehr sehr warm, ok, vielleicht doch nicht sehr sehr, mit guten 30 aber ausreichend warm. Ungemuetlich wird es durch die sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Man schwitzt vom Duschen, vom Bierchentrinken oder einfach nur Herumsitzen. Das Wasser im Meer oder Pool ist mit lockerem 26-28 Grad auch nicht gerade fuer Erfrischungen geeignet. Gut, dass jedes Bett seinen eigenen Luefter besitzt.
 
Der Hinflug war ein kleines Abendteuer fuer sich. Nachdem meine Kiwifreunde (die uebrigens auch hier sind. Einziger Unterschied: sie wohnen mit dickem Geld im Nobelhotel, ich im Hostel ;) meinten, sie muessen, um Einreisen zu duerfen, ihr Rueckflugticket bereits gebucht haben, habe ich mich lieber auch mal schlauer gemacht. Die Webseite der deutschen Botschaft hat mir versichert, dass ich dies nicht benoetige. Um ganz sicher zu gehen habe ich am Abreisetag (jaja, ich weiss, reichlich frueh) auch noch den CheckIn Beamten gefragt, er hat ausfuehrlich in seinem System nachgelesen und mir gruenes Licht gegeben. In Singapur hatte ich dann 8 Stunden Aufenthalt und Wartezeit. Unbequeme Sitze haben nicht geraede fuer meinen Schoenheitsschlaf beigetragen. So ging es dann um 5 in aller Fruehe zum CheckIn fuer Phuket. Voellig Uebermuedet. “Ohne Rueckflugticket darf ich sie nicht einchecken lassen, Herr Messing”. “Was? Wie? Wo? Warum? Haaaaeeeeeeeee?”. Habe ihm alles erklaert, dass ich mich vorher informiert habe. Extra nachgefragt habe. Und einer deutschen Botschaftsseite sollte man ja auch irgendwie glauben koennen. War nichts zu machen. Eine Stunde vor Abflug musste ich also los und mir einen Rueckflug besorgen. Am Airlineschalter gab es natuerlich keine Schnaeppchen, aber “sie koennen es ja gerne selber im Internet bei McDonalds versuchen.”. Gesagt getan. Und auch einen billigeren Flug gefunden. Als ich gerade meine Daten eingeben wollte waren die 10 Minuten Nutzungszeit abgelaufen. Verdammt. Also wieder zum Schalter der Airline “ich nehme nun doch diesen Flug”. Alles klar, hatte Ticket und Infos und Bezahlerei alles erledigt, wollte mich gerade wieder umdrehen und nun endlich einchecken “Ihre Kreditkarte wurde abgelehnt”. “Aber sie haben mir doch schon die Bestaetigung uebergeben…” – es gibt halt Tage… So bin ich noch schnell zum Bankautomaten und habe mit genau dieser Karte, obwohl abgelehnt, Geld abgehoben und bezahlt. Danach war das Einchecken kinderleicht.
 
In Phuket habe ich dann weitere 7 Stunden am Flughafen gewartet, weil die Kiwis Verspaetung hatten (verschiedenen Fluege). Die witzigste Taxifahrt gab es anschliessend zu ihrem Hotel. Trotz reichlichem Nichtglaubens, dass all unsere Koffer in jenes passen werden wurden wir eines Besseren belehrt. Der Taxifahrer gab uns dann auf der rund einstuendigen Fahrt einen witzigen ersten Eindruck ueber die Insel und den oertlichen Fahrgewohnheiten in seinem schwer zu verstehenden gebrochenem ThaiEnglisch.
 
Im Moment wohne ich in einem “Hostel”, ist eher wie ein privates Familienhaus, in welchem sie ungenutzte Raeume einfach zu Dorms umgebaut haben, und bezahle umgerechnet knappe 3 Euro die Nacht. Das ist ok, zumal WLan auch noch inklusive ist. Leider kein Fruehstueck – gehe ich halt raus und kaufe mir fuer nen par Pfennige was Tolles ;)
 
Das erste Mal seit Wochen kann ich auch in aller Ruhe mal wieder ein bissel sinnlos im Internet surfen und da kam mir dieses wunderbare Video unter die Augen (eigene Bilder von meiner Reise gibt es das naechtse Mal wieder. Ist bis jetzt noch nicht so sehenswert…). Wenn ihr es schon kennt, weil es im deutschen Fernsehern rund um die Uhr läuft, entschuldigt bitte mein Unwissen. Bin zwar nicht mehr ganz am anderen Ende (manche sagen auch “Arsch”) der Welt, aber ein gutes Stueckchen ist es immer noch. Wer es wissen moechte: -5 Stunden Zeitunterschied zu euch.
 
 

 


 



5 responses to “Thailand”

  1. Sören says:

    Servuz der Herr!

    Will nur ganz schnell hier was stehen lassen und auf einen späteren zeitpunkt verweisen. Du warst fleißig und hast viel geschrieben und ich war eine Woche im Urlaub an der schönen Nordsee (Beachen!! :))
    –>Das verträgt sich nicht. Werde mir am WE die Zeit nehmen und deine Einträge nachlesen, damit ich wieder auf den aktuellen Stand bin.

    Hau rein Großer und lass bitte die Kamera ganz!!! ;)

    Gruß Sören

  2. Mutti says:

    …ne, ne, ne, neeeee, wir sind noch nicht ausgewandert.Freuen uns über deine Einträge und die tollen Fotos.Da bekommt man doch gleich Fernweh. Bin überzeugt, dass viele Freunde deinen Blog lesen. Sie geben sich nur nicht zu erkennen – schade, schade, schade!!!Ich weiß, du würdest dich darüber seeeehr freuen. Bleib weiterhin so fleißig und pass gut auf dich auf.

    Gruß Mutti

  3. Wichtelbrigade says:

    Hallo Stefan,

    nein,nein – es gibt uns noch. Aber so langsam schnappen wir nur noch nach Luft und trauen uns kaum noch Deinen Blog zu öffnen. Da soll kein Neid aufkommen ????
    Im Ernst – genieß die Zeit und saug so viel wie möglich an Eindrücken auf, denn Du kommst doch wieder, oder ?
    Der Käsekuchen hat es uns nämlich angetan und als Beweis Deiner (!) Backkunst hätten wir gern spätestens zum nächsten Volleyballtunier so ein Exemplar.
    Ansonsten ist hier in old Georgenthal alles ok, die Schule hat wieder begonnen und Simon macht seine ersten Erfahrungen am Gymnasium.
    Stefan, bleib gesund und noch viel Spaß (woauchimmer)

    Frank+Doreen+Jannik+Simon

  4. Stefan says:

    “Jaaaaaaa…..ihr lebt noch, ihr lebt noch, ihr lebt noch. Jaaaaaaaa….”

  5. Wichtelbrigade says:

    ….das bleibt wohl ewig an den Jungs “kleben”…

    Liebe Grüße nach UNTEN, genieß die Sonne,Wasserfälle und Gumpen (bei uns ist der Sommer so gut wie vorbei)

    Liebe Grüße von der Wichtelbrigade

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *