Te Anau

So, hier lebe ich also schon knapp 4 Wochen (jaja, ich weiss, bin etwas hinterher) – in Te Anau, dem Tor zum Fjoerdland. Um mir meine Unterkunft leisten zu koennen arbeite ich auf einem recht grossen Holidaypark wo ich auch mein eigenes Zimmer habe.
 
 
DSC00105Diesen Anblick kann man hier fast taeglich geniessen. Da in den Bergen jeden Morgen die Feuchtigkeit haengt und die letzten Tage mit wunderbarer Sonne ausgestattet waren entstehen Regenboegen quasi am laufenden Band.
Lakeview-1Mein Holiday Park – geniale Lage direkt am Lake Te Anau mit den ersten Bergen im Hintergrund.
IMG_77581So sieht es in der “Stadt” aus. Viele kleine niedrige Haeuschen umgeben von hooohen Bergen.
 
Zu Weihnachten waren auf unserem Park knapp 1200 Menschen untergebracht. Ist schon Wahnsinn, viel mehr leben in ganz Te Anau auch nicht.

Da ich Routeburn und Kepler bereits Anfang Maerz bezwungen habe der Milford aber erst Anfang April ist musste ich mich hier wohl oder uebel fuer 4 Wochen einnisten. “Oh Gott” hatte ich zuerst gedacht, “wie soll die Zeit hier nur umgehen?”. “Was mache ich nur damit mir die Decke nicht auf den Kopf faellt?”. Jetzt, 4 Wochen spaeter, habe ich so viel erlebt und gesehen und die Zeit ist einfach nur so an mir vorbei gerast. Viele neue Leute habe ich kennengelernt. Mit vielen von ihnen arbeite ich auch zusammen. So verbringt man fast den ganzen Tag zusammen, auch beim Fischen. Dies ist hier wunderbar moeglich – das Wasser ist gerade predistiniert fuer Forellen. Mit David war ich jetzt 5 Mal Fischen, zweimal war er erfolgreich, einmal Nick, kein Mal ich ;(((

Mh…wurmt mich.

 

IMG_7773Das ist er also, der David. Kenne ihn kaum 4 Wochen und trotzdem ist es als ob wir uns schon ewig kennen.
IMG_7760Kein Wunder dass es hier so viele Forellen gibt…bei dieser Location.
Angeln-3aAuch wenn man nichts angelt bleibt man gerne laenger hier draussen – so schoen. Vorallem abends, wenn die Sonne hinter den Bergen verschwindet.
Angeln-2a…wie hier zum Beispiel.
IMG_7780Ich durfte natuerlich auch mal ran.
IMG_7786Aber das fischigste was ich ueberhaupt gesehen habe war der Koederfisch am Ende der Angel.
IMG_7793Ob die Fische ueberhaupt wissen, wie toll es hier ueber dem Wasser eigentlich aussieht???
IMG_7798Wie gesagt, auch ohne Angeln waers hier sehr schoen.
IMG_7903Am zweiten Tag hat es bei David ploetzlich gezuppelt. Keine Angst, der Fisch ist nicht von mir – waere ja zu schoen. Durfte ihn aber mal halten (aus Ruecksichtnahme gegenueber dem Fisch wurde seine Identitaet verschleiert).
IMG_7847Ich will auch endlich einen – gebe fast meine letzte Hose fuer den Erfolg ;)
IMG_7921Nick und sein Fisch, hat garnicht lange gedauert, dafuer aber umso besser geschmeckt.
 
Neben Angeln kann man hier auch wunderbar entspannen. Ruhe finden. Ein Buechlein lesen. Sich Sonnen und Braeunen – obwohl, viel bringen tut es nicht mehr. Die Sonne hat ihre einstige pure Vernichtungskraft endgueltig verloren. Ist so aber viel angenehmer wenn sie nur erwaermt ohne gleich alles erbarmungslos zu verbrennen.
 
 
IMG_7802“Lake Henry” – klein, aber ungemein fein.
Lake_HenryDa bleibt man doch auch gerne etwas laenger liegen.
DSC03505Auch alte Bekannte habe ich hier wieder getroffen – den travelenden Fliegenpilz.
 
Jetzt sind die 4 Wochen fast vorbei. Ein bissechen traurig macht mich der Gedanke des Abschiedes schon. Ich liebe diesen Ort, ich liebe meine Arbeitskollegen, ich liebe die Umgebung und ganz besonders das Fjoerdland. Wow wow wow kann ich da nur sagen. Im Kino laeuft ein spezieller Film ueber genau dieses Fjoerdland…er ist der Wahnsinn. Vieles kann man niemals sehen, nur vom Helikopter aus. Wunder wunder wunderschoen. Musste ich mir gleich mal die DVD kaufen!
 
Noch einen Tag Arbeit, dann startet der Milford Track. Gross Einkaufen muss ich vorher noch gehen. Ich hoffe einfach nur, und ich bete auch dafuer, dass sich das wunderbare Wetter der letzten Tage haelt und ich eben dieses waehrend der Wanderung geniessen kann. Ich selbst bin mir dabei ja voellig Wurscht – ich kann auch ruhig nass werden, aber die vielen vielen Bilder die ich mit Sicherheit schiessen werden wirken mit Sonne doch um einiges interessanter.
 
 
Also – Daumen druecken!!!!
 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *