Eine Kiwi fuer alle…

und alle fuer eine. Das war das Motto dieser arbeitsreichen Woche. Endlich hat es mal so richtig geklappt mit Jobs finden. Brian ist echt genial. Er hat uns einfach alle unterbekommen. Sogar laengerfristig. Ein Hoch auf unseren Brian…Aber eine weitere gute Moeglichkeit eine Arbeit zu finden sind und bleiben einfach persoenliche Kontakte. So sassen wir am Mittwoch Abend in unserem Dorm und haben lustige Drinking Games gespielt. Mit unserem Franzosen. So waren wir auch wieder schoen gezwungen, die englische Sprache zu verwenden, was den Abend besonders witzig machte. Aber der liebe Alkohol ist echt ein guter Englischlehrer. Sprudeln die Worte nur so aus einem heraus ;)
 
An diesem besagten Abend kam uns noch ein weiterer Deutscher (was auch sonst) besuchen und erwaehnte kurz seine tolle Arbeit, die, da schwarz, komplett ohne Steuerabzuege ist. Ich beklagte mich kurz, dass ich keine Arbeit habe und ein wenig Langweile vor mich her schiebe, und siehe da, am naechsten Morgen steht er puenktlich um 7 an meinem Bett, ruettelt mich sanft wach und fragt mich ob ich seine Arbeit uebernehmen moechte, weil er spontan nach Christchurch faehrt. Klaaaaaaaar. Wie toll. Und es war wirklich toll. Zu zweit haben wir den Garten einer sehr netten und gemuetlichen Kiwi-Omi, Pam, umgegraben, Zaeune abgerissen, Baeume entwurzelt, einen Huehnerstall umgesetzt, einen neuen Weg angelegt, einen Erdhaufen verlagert…typische Gartenarbeit eben. Und Pam war einfach nur goettlich. Zum Fruehstueck gabs frisch gepressten Orangensaft mit frischen Orangenscheiben. Das bekommt man bei anderen Jobs nicht. Zum Mittag gabs, zwar vegetarisch aber egal, frische Sandwichscheiben mit Tomaten und Kaese. Bekommt man ebenfalls woanders nicht. Zum Kaffee gabs frische, heisse Muffins. Ihr kennt den Satz. Einfach abartig lecker. So toll von ihr. Nach knapp 7 Stunden hat sie uns dann beiden 100 Bucks in die Haende gedrueckt. Mit Abzug der Pausen sind das dann gute 17 Dollar die Stunde. Und wieder bekommt man dies bei anderen Arbeiten nicht ;) (Durchschnitt liegt bei ca. 12). Ein wirklich sehr gelungener Tag. Kann gerne wieder kommen. Danke Pam.
 
 
Seit Freitag sind wir nun zu dritt auf Porters Farm. Einer kleinen privaten Kiwifarm, wo wir durch die Felder, glaube es sind 5 a ganz viele Reihen, laufen und unwichtiges Gestruepp abschneiden muessen. Quasi Ausdichten der Pflanzen, damit die gesunden Kiwis auch genuegend Licht abbekommen und gross und stark werden koennen. Und goldig – es sind naemlich Golden Kiwis. Gibt es auch in Deutschland. Werd mal liebe Gruesse einritzen – meldet euch wenn sie ankommen. Die Arbeit an sich ist recht entspannend. Hab gegenueber den Maedels auch echte Groessenvorteile, so dass mir nicht der Ruecken oder Nacken vom Strecken weh tut. Nach 9 Stunden Arbeit wird aber selbst diese Arbeit recht anstrengend. Merkt man dann doch schon. Wenn es regnet ist es ebenfalls nicht sehr angenehm – schneidet man einen Ast des tollen Blaetterdaches durch und ab ist dieses garnicht mehr so toll und alle das Wasser kann einem nun direkt ins Gesicht troepfeln. Wir haben aber wenigstens keine Sklaventreiber hinter uns, wie die auf der anderen Kiwifarm, die staendig dominalike mit ihren Peitschen einem vor sich her treiben “Take more Kiwifruits, take less…”. Hoert man ja Geschichten, mannomann. Dabei tun wir uns das doch freiwillig an. Wieso sind die “Big Mamas” wie sie liebevoll genannt werden, eigentlich so streng? Koennen doch froh sein dass es uns billige Arbeitskraefte gibt. Aber zum Glueck ist unser Graham ganz anders. Er laesst uns machen, kommt einmal am Tag vorbei um nach uns zu schauen und verschwindet wieder. Sehr laessig der Typ. Ein echter Kiwi halt, auf seiner Kiwifarm. Ach ja, die Kiwis, also Neuseelaender sind die eigentlichen Kiwis. Die Frucht ist die Kiwifruit. Nicht das Missverstaendinisse aufkommen wenn ich mal wieder was von “Kiwi Picking” schreibe ;)
 
Heute ist unser freier Tag, durften wir selbst waehlen. Tut aber recht gut nach 5 Tagen mal wieder etwas zu faullaenzen. Haben wir uns verdient. Morgen beenden wir dann das letzte Feld mit Schneiden. Danach muessen wir nochmal durch alle Felder laufen und kaputte Kiwifruits aussortieren. Auch die, die zu viel an einem Mamabaum haengen. Gibt es haufen Regeln, frag mich ob das Willkuehr ist oder sich wirklich jemand damit beschaeftigt hat. Bis Samstag oder Sonntag muesste diese Arbeit denk ich mal noch reichen. Das waer perfekt, dann kann der naechste Job kommen. Oder nochmal Muffinessen bei Pam. Nichts dagegen. Das verdiente Geld reicht fuer das Abbezahlen der Wohnmiete (100 Dollar die Woche, so billig, endlich mal), das Bezahlen der Lebensmittel (sag ich heute nichts dazu) und ein kleines Taschengeld, was ich mir schoen zur Seite legen werde. So kann es echt diesen Monat noch weitergehen. Ausser die Sonne, die koennte ruhig etwas mehr hinter den Wolken hervor luken. Das Wetter…echt genial wie instabil es ist. Merken es jeden Tag wieder aufs Neue. Wechselt innerhalb von 10 Minuten von Blau zu Grau und wieder zurueck. Dann regnet es fuer 10 Minuten, 2 km weiter entfernt faellt kein Tropfen. So witzig. Aber auch anstrengend. Gleich wollen wir noch einmal zu den Rainbow Falls. Ein paar Bilder habe ich auch dabei. Mal schauen ob der Upload hier im Juwelier klappt. Jaaaa, richtig gelesen. Sitze im oertlichen Juwelengeschaeft weil das der einzige Internetzugang der Stadt ist. Schon ein bisschen armseelig. Naja, solang ich mir im Anschluss nicht noch ne Kette kaufen muss ist auch das akzeptierbar.
 
Ich gruesse euch alle. Meldet euch, schreibt mir irgendwie. Kommentiert was das Zeug haelt, ich habe eine persoenlichen Wettstreit mit Jana, wer am Ende mehr Kommetare auf seinem Blog hat ;) Wenn das keine Motivation ist. Auf ihren faulen Saecke ;)))
 
Kia Hare,
 
Kiwi-Stefan
 
 
IMG_0856Tim, mittlerweile wieder Exmitbewohner, ist nun schon fast 1 Jahr in Neuseeland. Wahnsinnig lockerer, lustiger und angenehmer toller Kiwi in spe ;)

 

Schaf Endlich mal ein Schaf. Und auch noch so nah. Und so suess. Und so jung. Und so wollig.

 

DSC07417 Die Rainbowfalls und ich.

 

IMG_0654Kurz vor dem Sprung…ok, keine Angst. Haette selbst viel zu viel ;) Aber schon sehr imposant!

 

IMG_0768Unser Tagesabstecher nach Paihia mit kurzem Shooting fuer den neuen C&A: Sonnenbrille: 20 Euro. Lederjacke: 69,95. Schlechtes Posing: Unbezahlbar.
Genauso wie der Ausblick hinter uns. Bay of Islands – und sogar im Sonnenschein. Toll!

 


So ein toller Tag macht echt Freude – Huiiii!

 


Jetzt mal wieder zu den ernsten Seiten des Lebens eines Backpackers – hoch konzentriertes Kiwi Thinning.

 


Passend zur Ueberschrift: Einer fuer alle, alle fuer einen.

 


Fanden die anderen Zimmermitbewohner schon recht aetzend, dass wir so viel Spass und auch Zeit bei der Arbeit hatten.

 

IMG_0948 Nach all der harten Arbeit ein kurzes Paeuschen – interessiert Graham ja nicht. War ja auch verdient.

 


 

 

 



10 responses to “Eine Kiwi fuer alle…”

  1. Anonymous says:

    Armer Stefan, keiner schreibt auf seine Seite. Dann macht das jetzt mal die Konkurrenz ;) Freu mich auf die vier Wochen mit euch – wenn das kein Spass wird… ;) Liebste Gruesse aus 10m Luftlinie ;)

  2. Anonymous says:

    ersAGERSD

  3. Wichtelfrau says:

    Hallo Stefan
    …das drückt ja dermaßen auf die Tränendrüsen. Auf den Fotos kannst Du ja Deine Enttäuschung noch recht gut überspielen. Aber das “aus den Augen, aus dem Sinn” kommt ja nicht von ungefähr ;-)
    Wir jedenfalls warten immer ganz gespannt auf Deine Berichte aus NZ und sind froh, das Du Dich so gut eingelebt hast (grins !)
    Mit Deiner Deuta scheinst Du auch gut auszukommen – bei der Anreise hättest Du aber doch die XXL-Version nehmen sollen, da kam sie schon an Ihre Grenzen und musste auch die letzten 10 l hergeben. Im Moment scheinst Du Dich ja lieber mit der Barbie-Deuta zu vergnügen – toll, was sie in dem zarten Alter schon von der Welt zu sehen bekommt.
    Stefan, grüß die Kiwis und vergiss das bloggen nicht – bis denne, liebe Grüße aus der Heimat (auch wir haben milde 15°C)von den vier Wichtels

  4. Anonymous says:

    Ahhh jetzt habe ich auch mal herausgefunden wie man hier Kommentare schreiben kann… wer lesen kann ist klar im Vorteil… ich werde dich natürlich dabei unterstützen, das du die meisten Kommentare am Ende auf deiner Seite verbuchen kannst(weiß ja nicht ob das zählt)… muss echt sagen, dich kann man nur beneiden, so einen Schritt zu gehen, allein auf den Bildern sieht man ja wie herrlich es auf der anderen Seite des Planeten ist… und nette Bekleidung scheinst du ja auch dabei zu haben… was will man mehr… wir hier in Deutschland warten gespannt auf deine Berichte (ich denke ich spreche hier mal für alle)… mach weiter so und bleib natürlich gesund, das du uns auch immer schöne Infos geben kannst… Gruß Thomas

  5. Der Sören says:

    Sag mal Stefan,…
    Wie ist der der Link von Janas Blog??? ;)

    Das du jemals sagen würdest, dass du einen “Größenvorteil” hast, hätte ich nie gedacht.

    Dann spar mal schön weiter für den legendären Bungeesprung und unser Tandem-Skydiving

    Gruß

  6. Stefan says:

    Hehe,
    vielen lieben Dank fuer meine ersten Kommentare. Bin ja so stolz auf euch.

    @Soeren: ihr Link ist oben in meiner Blog-Link Liste “gelistet”. Das mit dem Groessenvorteil is echt witzig, war in Auckland noch besser – da waren sie alle knapp 1,50 gross ;)

    @Wichtels: danke danke. sie hat mir so beladen auch einw enig leid getan – musste nur den schlafsack noch kurzfristig reinpacken da nur ein handgepaeck erlaubt war…naja. passt schon. die barbie verrichtet aber auch vorzueglich ihre dienste ;)

  7. Anonymous says:

    Hi mein großer, es hat sooooo gut getan mit dir zu telefonieren!!!! Wollte gar nicht mehr aufhören, hätte am liebsten noch Stunden weiter so gemacht, hehe!!!
    Pass auf dich auf… und genieße die Zeit!!!
    Ich drück dich ganz ganz sehr, habe dich total lieb und denke ständig an dich ….
    knutscha
    Dein Schwesterchen ;)

  8. Tommy says:

    ich hoffe mal du hast auch nichts dagegen, wenn man mal eine testnachricht hier hinterlässt… muss mal schauen ob das so alles funktioniert was man hier einstellt… is ja neuland für mich… hehe… lg

  9. Anonymous says:

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

  10. Claudi says:

    Miss You !!!!!!!!!!!!!!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *